Husky-Ausfahrt im Winterurlaub

Husky-Ausfahrt im Winterurlaub

Wer liebt sie nicht, die Schlittenhund-Romantik, die so oft in Romanen beschrieben oder beliebten Verfilmungen dieser Romanvorlagen die Zuschauer in den Kinos begeistert? Inzwischen gibt es viele Möglichkeiten, diese Schlittenhund-Romantik auch einmal selbst zum Beispiel bei einer Husky-Ausfahrt im Winterurlaub zu erleben.

Wer mag und über eine gute körperliche Verfassung verfügt, hat in der heutigen Zeit auch die Möglichkeit, auf diese Weise einen ganzen Urlaub zu verbringen, den man dann schon mit gutem Recht als Abenteuerurlaub bezeichnen kann und aus so einem Urlaub ganz sicher viele unvergessene Erinnerungen mit nach Hause bringt.

Husky-Workshops werden inzwischen oft angeboten

Wie wäre es damit, statt im Winterurlaub wie gewohnt Ski zu fahren oder zu rodeln, an einem Husky-Workshop teilzunehmen und dort zu lernen, wie man mit den Schlittenhunden umgehen und so einen Hundeschlitten fahren muss, um anschließend bei wunderschönen Husky-Touren die verschneite Winterlandschaft einmal vom Hundeschlitten aus zu genießen. Wäre das nicht einmal etwas ganz Besonderes? Diese Husky-Workshops und Husky-Ausfahren werden inzwischen an vielen Orten in beliebten Wintersportgebieten angeboten. Man muss gar nicht nach Alaska, Finnland oder Lappland fahren, um so etwas zu lernen und zu erleben. Im Kanton Wallis in Oberwald findet sich ebenfalls eine Husky-Touren-Agentur.

Abenteuer-Urlaub mit dem Husky-Schlitten

Wer allerdings bei so einem Husky-Workshop erst einmal entdeckt hat, wie viel Freude es macht, mit dem Hundeschlitten die unberührte Natur zu genießen, hat beispielsweise in Lappland oder Alaska die Möglichkeit, die endlosen Weiten dieser arktischen Landschaften über einen Zeitraum von einer ganzen Woche zu erleben. Es werden für solche Schlittenhund-Reisen verschiedene Möglichkeiten zur Auswahl gestellt wie die Begleitfahrt von erfahrenen Hundeführern durch diese unberührten Weiten oder aber ebenfalls Husky-Kurse und tägliche Ausfahrten mit oder ohne Outdoor-Übernachtungsmöglichkeit, wobei auf die Bedürfnisse der Teilnehmer Rücksicht genommen wird. Ergänzend gibt es hier noch andere nordische Attraktionen wie das Eisfischen oder Fahrten mit den schnellen Schneemobilen für unvergessene Erlebnisse. Die nordische Sauna gehört natürlich auch dazu.

Über 

Iris Martin, Jahrgang bleibt ein gut gehütetes Geheimnis, ist Mutter zweier Kinder. Rabauke 1 und Rabauke 2 sind Wunschkinder ersten Grades, treiben ihre Eltern regelmäßig an den Rand der Verzweiflung und wissen sie von dort mit einem lieblichen Augenaufschlag wieder wegzuholen. Iris ist derzeit mit ihren beiden Jungs zu Hause, genießt das Leben als Vollzeitmami und hält das Chaos so im Rahmen. Neuen Herausforderungen stellt sie sich dabei gerne – immer gut gewappnet mit dem Wissen, das nur aktiv agierende Eltern haben können.

Iris MartinHusky-Ausfahrt im Winterurlaub

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.