Wohnung mieten im Schnee: Die Auvergne

0

Die schönste Alternative zu den üblichen Wintersportorten. Eine Wohnung mieten im Schnee und Skigebiete der Auvergne entdecken. Immer noch ein kleiner Geheimtipp, bietet das französische Zentralmassiv tolle Bedingungen für Ski und Rodel.

Wohnung mieten im Schnee: Die Auvergne als Gäste erleben

Eine außergewöhnliche Region für Winterferien ist die im Süden Frankreichs gelegene Auvergne. Gerade für Familien kann es sehr vorteilhaft sein, ein Chalet oder eine Ferienwohnung zu mieten, um den Schnee der Auvergne zu genießen. Die Buchung kann unkompliziert vorgenommen werden, nachdem man sich für den geeigneten Reisezeitraum entschieden und das passende Objekt gefunden hat. Der beste Termin, um ein paar Nächte im Winter in der Auvergne zu verbringen, ist der Zeitraum Anfang Dezember bis Anfang April.

Die meisten Anbieter von Ferienwohnungen sind seriös. Damit es aber am Urlaubsort nicht zu einer bösen Überraschung kommt, sollten Urlauber schon vor der Buchung einiges beachten:

Video: Betrug mit Ferienwohnungen: Gebucht, bezahlt und nur Luftschloss erhalten?

Was sind die speziellen Vorzüge eines Urlaubs in der Auvergne?

Wichtiger Vorteil gegenüber alpinen Wintersportorten ist das vergleichsweise niedrige Preisniveau und das besondere Flair der Berglandschaft. Diese ist vulkanisch geprägt, man fährt also auf erloschenen Vulkanen Hänge herunter oder zieht mit Langlaufskiern seine Runden. Die Urlaubsorte sind für alle Bedürfnisse ausgerichtet, Vermieter wissen aus Erfahrung, was Urlauber aller Altersstufen wünschen. Reist man mit Kindern an, werden auch die kleinen Gäste rundum versorgt, etwa in einem Kinderhort. Möglich ist auch, eine extra für Kinder organisierte Skischule zu besuchen. Tipp: Wer auf Nummer Sicher gehen will, sollte als Familie auf das Label „Famille Plus Montagne“ achten. Es ist eine Garantie für eine besondere Qualität der Dienstleistungen für Familien. Mit attraktiven Preisen und für alle Altersstufen geeignet.

Wer gemeinsam in der Gruppe Wohnungen für den Skiurlaub mieten möchte, nimmt am besten gleich ein ganzes Haus. (#1)

Wer gemeinsam in der Gruppe Wohnungen für den Skiurlaub mieten möchte, nimmt am besten gleich ein ganzes Haus. (#1)

Checkliste: Die ideale Ferienwohnung in der Auvergne finden

  • Den richtigen Ort finden: Mag man Remmidemmi und Après Ski oder schätzt man ruhige Ferien inmitten der Natur?
  • Ist das Skigebiet leicht zu befahren oder gibt es vor allem steile Abfahrten?
  • Wie kinderfreundlich sind die Skiresorts?
  • Wie kompliziert (oder einfach) ist die Anreise mit Flugzeug, Auto oder Bahn?
  • Stimmen das kulturelle und gastronomische Angebot?
  • Was sind die eigenen Ansprüche an die Ausstattung einer Ferienwohnung (einfach, Mittelklasse bis luxuriös)

Wohnung mieten im Schnee: Auvergne bietet mehr als übliches Skifahren

Wer in einem Chalet oder anderen Unterkünften ein paar Nächte verbringen möchte, kann sich in den Wintersportorten der Auvergne auf ungewöhnliche Angebote freuen. Dazu gehören zum Beispiel Hundeschlittenfahrten. In der Regel ziehen kälteliebende Huskys die Schlitten und führen die Urlauber in verschneite Routen durchs Gebirge. In Gegenden, wo normale Spaziergänger im Winter niemals ohne Hilfe hinkommen. Am besten fragt man vor Ort seinen Gastgeber, welcher Hundeschlitten-Anbieter für eine Buchung zu empfehlen ist. Veranstalter und natürlich entstandene Wege sind in praktisch allen Ferienorten zu finden. Auch für die Familie ist dieser Spaß nach einer Einführung geeignet.

Ebenfalls im Trend liegen geführte Touren mit Schneeschuhen. Diese Schuhe werden verwendet, um nicht im tiefen Pulverschnee einzusacken. Auch mit diesen Schuhen kommt man zum Beispiel in schöne Täler mit beeindruckendem Panoramablick in die Landschaft des Zentralmassivs. Wichtig: Für die Touren empfiehlt sich ein Guide. Er kennt jeden Winkel seiner Heimat und kann auch etwaige Gefahren wie schlechte Schneeverhältnisse oder Lawinengefahren gut abschätzen. Außerdem ist er eine Art Botschafter und kann das Ökosystem der Auvergne mit ihren Pflanzen und Tieren erklären. Je nach Kondition kann man sich für unterschiedlich lange Touren entscheiden und sein ganz eigenes Wintermärchen erleben.

Ein paar Nächte in den Skiresorts der Auvergne verbringen

Online kommt man am schnellsten ans Ziel: Einfach im Portal für Urlaubsreisen einen gewünschten Reisezeitraum auswählen. Die Buchung via Internet ist meist schnell erledigt und die Gastgeber freuen sich auf ihre Gäste. Ein schönes Revier, um eine Wohnung oder Chalet zu mieten und im Schnee der Auvergne die Tage zu verbringen, liegt im Department Cantal. Hier bietet Le Lioran eine Destination geeignet für Familien mit Kindern wie für anspruchsvolle Skiprofis. Auf insgesamt 60 Streckenkilometern ist Wintersport möglich, ungefähr ein Viertel davon ist mit Schneekanonen ausgestattet. Diverse Lifte und Bahnen bringen die Urlauber in Höhen um 1850 Meter, wo sich einige der 42 Pisten im Ort ins Tal schlängeln.

Auch Trendsportarten werden bedient. Zum Beispiel in einem Snowpark oder einer Big Air Schanze, wo Freestyle und Loopings mit Skiern möglich sind. Im Ort, der sich unterhalb des Vulkangipfels Plomb du Cantal befindet, sind natürlich viele weitere Aktivitäten im Angebot: Das bereits beschriebene Wandern mit Schneeschuhen oder Hundeschlittenfahrten, aber auch motorisierte Schneemobile, Rodel- und Schlittschuhbahnen stehen zur Verfügung. Geübte Gäste können sich sogar am Eisklettern versuchen. Entspannend für die Gesundheit sind Balneotherapien, also Trinken und Baden im Heilwasser, das in der Regel aus frischen Quellen der Auvergne gewonnen wird.

Eine Ferienwohnung bietet viele Vorzüge gegenüber dem Hotel. Vor allem mehr Privatsphäre. (#2)

Eine Ferienwohnung bietet viele Vorzüge gegenüber dem Hotel. Vor allem mehr Privatsphäre. (#2)

Wohnung mieten im Schnee: Auvergne mit dem Skigebiet Super Besse ist weiteres Paradies für Skifans

Gelegen am Fuße des Puy de Sancy, höchste Erhebung des Zentralmassivs, befindet sich die größte Skischaukel der Region: Die beiden Skiorte Super Besse und Mont-Dore verfügen über etwa 85 Kilometer gemeinsamer Pisten in allen Schwierigkeitsgraden. Wie in den Skiorten der Auvergne möglich, wedeln die Skifahrer auf Vulkankratern die Hänge hinab. Wie in Le Lioran kommen Freunde des Wintersportes in den Orten Super Besse und Mont-Dore voll auf ihre Kosten. Alle drei Skiorte sind klassifiziert und bieten das größte Angebot. Wer es etwas kleiner und gemütlicher mag, findet aber auch in Orten wie Mézenc oder La Loge des Gardes passende Unterkünfte, ein Chalet oder ein Hotelzimmer. Hier stehen nicht 60 oder 80 Pistenkilometer zur Verfügung, sondern nur etwa 4 bis 5. Der Schatz kleiner Ferienorte bemisst sich aber nicht an diesen Größenangaben, sondern an der puren Erholung zum Beispiel durch ausgedehnte Spaziergänge in verschneiten Bergwäldern oder durch ein schmackhaftes Essen in einem Feinschmeckerlokal.

Eine echte südfranzösische Genussregion

Die Küche gehört nämlich zu den besten des ganzen Landes. Egal, ob es der Eintopf ist mit den berühmten Würsten der Auvergne oder Käsespezialitäten, die teilweise eine Tradition von über 200 Jahren vorweisen. Der Cantalkäse, ein Rohmilchkäse aus der Milch der traditionellen Rinderrasse Salers. Nicht vergessen sollte man auch die sonnendurchfluteten Ebenen mit ihrem trockenen Klima. Dort befinden sich Orte wie Vichy als wohl bekanntestes Heilbad Frankreichs oder auch Clermont-Ferrand als größte Stadt der Großregion. Genau dieser kulturelle Aspekt abseits von Skipiste und Schnee macht die Auvergne so attraktiv. Die Bergregion wie die sie umgebende Landschaft. Das Areal ist dabei natürlich auch im Sommer ein erstklassiges Reiseziel, kann man doch der Hitze entfliehen und sich auf 1200 Meter Höhe in Ferienorten und kühlen Bergwäldern und Seen tummeln.

Wohnung mieten im Schnee: Die Auvergne als alternative Wintersportregion

Fazit: Es müssen nicht immer die Alpen sein. Wer eine Wohnung mieten will, um im Schnee der Auvergne seine Ferien zu verleben, findet verhältnismäßig preiswerte Urlaubsorte mit eigenem Flair vor. Die bizarr aus Vulkanen geformte Berglandschaft hat ein Alleinstellungsmerkmal und ist in dieser Form einzigartig und auch in der Alpenregion nicht zu finden. Freilich ist das Angebot kleiner und es existieren in Höhen um 1500 bis 1800 Meter auch keine Gletscherskigebiete. Dennoch sind in den größeren Wintersportorten eine wesentliche Infrastruktur vorhanden. Man findet also sein Chalet, die Pension oder das ganz normale Hotelzimmer und auch Après Ski mit Bars, Restaurants oder Clubs ist möglich. Wer einmal etwas alternativ seine Skiferien verbringen möchte, findet in der Auvergne sowohl Abwechslung als auch ein ganz eigenes südfranzösisches Flair.


Bildnachweis: ©shutterstock – Titelbild: Ruud Morijn Photographer -#1: ProStockStudio -#2: Yuganov Konstantin

About Author

Marius Beilhammer, Jahrgang 1969, studierte Journalismus in Bamberg. Er schreibt bereits viele Jahre für technische Fachmagazine, außerdem als freier Autor zu verschiedensten Markt- und Businessthemen. Als fränkische Frohnatur findet er bei seiner Arbeit stets die Balance zwischen Leichtigkeit und umfassendem Know-how durch seine ausgeprägte Affinität zur Technik.

Comments are closed.