Red Berry Blossom: Après Ski heute

Après Ski wird in vielen Ski-Regionen ganz groß geschrieben und dieses Jahr steht der Red Berry Blossom sicher auf der Skala der beliebten Getränke in den Skihütten ganz oben!

Nach einem langen Skitag gibt es kaum etwas Schöneres, als das erlebte beim ausgelassenen Feiern in einer der Après Ski Lokale ausklingen zu lassen.

Entdeckt haben wir den roten Fruchtweincocktail mit einem Alkoholgehalt von 5.9%vol. bei Penny. Seine Farbe und sein fruchtiger Geschmack erinnert zugegebenermaßen an den beliebten Glühwein. Genau deshalb und weil er mit seinen Himbeer- und Erdbeeraromen doch ein wenig angenehmer schmeckt als das papp-süße Standard-Weingetränk auf den Hütten, hat er großes Potential.

Was ist Après Ski?

Apres Ski findet in Wintersportorten, vor allem in Österreich nach dem Skifahren oder Snowboarden statt und ist eine ganz eigene Form der Party. Typischerweise feiert man direkt in Kneipen oder Skihütten am Berg oder Diskotheken, die direkt am Auslauf der Pisten liegen.

Das Entspannte daran ist, dass man sich nicht erst „aufdonnern“ muss, sondern spontan nach dem Wintersport einfach in Skiklamotten feiert, wozu auch Skistiefel oder Snowboard-Boots gehören.

Neben Bier, gehören Glühwein, Jägertee und Schnäpse wie Williams-Birne, Wodka-Feige oder Marille zum typischen Après Ski-Abend.

Das Ursprungsland der Après-Ski-Kultur ist wohl Österreich. Er ist besonders im Zillertal (Mayrhofen, Hintertux…) sowie in den Orten Saalbach-Hinterglemm, St. Anton am Arlberg, Ischgl und Sölden verbreitet.

Damit Sie die besten Partys und somit auch das Trendgetränk Red Berry Blossom finden, haben wir Ihnen unsere drei beliebtesten Après Ski-Ziele zusammengestellt:

3 Location-Tipps für einen erfolgreichen Après Ski-Abend:

Après-Ski Sölden

In Sölden weiß man wie man feiert! Deshalb wird Sölden das „Ibiza der Alpen“ genannt. Eine Après-Ski Location nach der nächsten findet man zwischen Giggijochbahn und Gaislachkoglbahn vor. Sogar oben im Skigebiet hat man die Möglichkeit noch vor der Talabfahrt in diversen Schirmbars und Hütten einzukehren.

z.B. „Zum Kuckuck“ an der Talstation der Giggijochbahn: Eine der Top-Après-Ski Bars in Sölden.

Après-Ski St. Anton am Arlberg-St. Christoph-Stuben

Sogar weit über die Grenzen ist St. Anton Après-Ski-technisch bekannt, vor allem durch die super Stimmung täglich. Zahlreiche Après-Ski-Hütten liegen an der Talabfahrt Zimmermoos-St. Anton. Im Tal geht es weiter mit Après-Ski Möglichkeiten und wenn man immer noch nicht genug hat, kann am Abend in St. Anton weitergefeiert werden.

z.B. „Mooser Wirt“ an der Talabfahrt nach St. Anton: Top Spot für Apres Ski in St. Anton. Regelmäßig super Stimmung aber oft innen und außen brechend voll. Das heißt früh genug dran sein!

Après-Ski Mayrhofen/Penken-Ahorn-Rastkogel-Eggalm

Mit Apres-Ski-Stimmung an der Berg- und Talstationen Penken- sowie Horbergbahn überzeugt dieses Skigebiet. Abends kann im Ort Mayrhofen kräftig weiter gefeiert werden.

z.B. „Icebar“ – direkt gegenüber der Talstation Penkenbahn: Die Ice Bar gehört zum Hotel Strass und hier weiß man ab dem frühen Nachmittag bis in den späteren Abend zu feiern!

Ski heil und fragen Sie unbedingt nach dem Trendgetränk White Blossom Red Berry.

Viel Spass beim Feiern!


Bildnachweis: © schwarzer.de

Über 

Iris Martin, Jahrgang bleibt ein gut gehütetes Geheimnis, ist Mutter zweier Kinder. Rabauke 1 und Rabauke 2 sind Wunschkinder ersten Grades, treiben ihre Eltern regelmäßig an den Rand der Verzweiflung und wissen sie von dort mit einem lieblichen Augenaufschlag wieder wegzuholen. Iris ist derzeit mit ihren beiden Jungs zu Hause, genießt das Leben als Vollzeitmami und hält das Chaos so im Rahmen. Neuen Herausforderungen stellt sie sich dabei gerne – immer gut gewappnet mit dem Wissen, das nur aktiv agierende Eltern haben können.

Iris MartinRed Berry Blossom: Après Ski heute

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.